Direkt zum Inhalt
Badge

Geschichte

Gastlichkeit mit langer Tradition

Geschichte_1958

1958

übernahm Fritz Reich das Elternhaus in Argenau 100, das Haus beherbergte damals das Postamt, eine Mietwohnung, im Keller eine Werkstatt, ganz früher war es das Umspannwerk der Postkutschen.

Geschichte_1958_Cafe Reich

Im selben Jahr gründete er das Cafe Reich im 1. Obergeschoss des Hauses, kurz später siedelte Fritz Reich in das Erdgeschoss als die Mieter auszogen, so entstand das Cafe "Grillstube" Reich.

Geschichte_1966_Heirat

1966

heiratete er Irma Hammerer aus Egg und gründete eine Familie mit den Söhnen Markus (1969), Christian (1972) und der Tochter Simone (1979).

Geschichte_1966_Umbau

Im gleichen Jahr baute er das Cafe zum Gasthaus aus, 8 topmoderne Doppelzimmer und ein Speiserestaurant mit ca. 70 Sitzplätzen entstanden.

Geschichte_1980_Abriss

1980

riss er das schöne alte Wälderwohnhaus ab.

Geschichte_1980_alte Post

Im selben Zug entstand das Gasthof "Alte Post" wie es zum Teil heute noch steht. Es entstanden damals 3 Doppelzimmer und 2 großzügige Hotelappartements.

Geschichte_1990_Renovierung

1990

renovierte man das in die Jahre gekommene Restaurant.

Geschichte_1995_Renovierung

1995

übernahm Sohn Christian das damals in die Jahre gekommene Gasthof "Alte Post" und renovierte Stück für Stück bis 2000 die 1. größere Renovierung von dem Altbau anstand.

1996 spezialisierte man den Gasthof auf motorradfahrende Gäste.

Gastgeber_Familie

1998

heirateten Christian Reich und Nicole Fechtig und gründeten eine Familie mit David (1998) und Celine (1999).

Geschichte_2004_Bau Hotel Post

2004

baute man den Gasthof zum heutigen Hotel Post aus. Man erstellte ein Hallenbad mit großzügigem Wellnessbereich, Tiefgarage, und 6 große Familienappartements. Somit wurde der Grundstein für die 2. Spezialisierung gelegt "Familienhotel" mit Kinderbetreuung. 2005 und 2006 wurden alle Zimmer im Haupthaus neu renoviert.

Geschichte_2008_Renovierung

2008

wurde schon wieder der Neubau renoviert und es entstanden zusätzlich 4 Juniorsuiten und 3 Familienappartements.

Hotel_Aussenansicht

2011

Im Frühjahr entstand in einer Rekordzeit von 3 Monaten und 3 Wochen ein ganz neues Alpen Hotel Post. Das Haupthaus wurde vergrößert und erneuert. Es entstanden 21 top Suiten und Zimmer, eine neue Küche, Lobby, Hotelbar, Speisesaal, eine original Bregenzerwälder Stube, die für a la Carte Gäste ein ganz besonders gemütliches Ambiente bietet. Beim Um- bzw. Neubau wurden ausschließlich heimische, echte Materialien wie Holz, Stein, Leder und Metall verbaut. Am neuen alpenländischen Baustil erfreuen sich die Gäste, sowie die Gastgeber Christian und Nicole.

2015

haben wir im Nebenhaus 7 Familiensuiten, mit heimischen Handwerker, neu renoviert. Die Zimmer wurden von der Firma Troy in Bezau eingekleidet.
2015 haben wir, gegenüber vom ADEG Berlinger, ein Haus für unsere Mitarbeiter gekauft. Das wir dann später auch neu renovierten.

Kinderspielplatz

2018

haben wir unseren kleinen Spielplatz mit Schaukel und Sandkasten zum Abenteuerspielplatz mit Baumriese, Wasserpumpe, Kletterecke und Sandkasten umgebaut. Unser Chef Christian war Tag und Nacht am Baggerfahren und hat beim Umbau geholfen, das es auch Zeit gerecht fertig geworden ist.
Die Erwachsenen können auf der Sonnenterrasse relaxen, während die Kinder auf dem Spielplatz toben.
2018 wurde das gekaufte Mitarbeiterhaus umgebaut. Aus einem großen Familienhaus, wurden 10 Zimmer mit Bad, Küche und Schlafbereich.

2021

im November haben wir 27 Doppelzimmer und Familiensuiten neu renoviert. Am 01.11.2021 wurden die ganzen Möbel aus den Zimmer rausgezerrt. Danach trubelten täglich die Handwerker ein zum die neuen Möbel aufzustellen und Strom anzuschließen. Bei den renovierten Zimmer wurden nur Materialien wie Stein, Holz und Leder von den Handwerkern aus Au verwendet. Wir sind überglücklich mit den neuen Hotelzimmer und freuen uns auf das Feedback unserer Gäste.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.