Alpenhotel Post
Deutsch | English
NAVIGATION
Online buchen+43 5515 4103

Geprüfter Bike Guide

Der Chef persönlich ist mit Euch unterwegs. Selbst ein begeisterter Motorradfahrer, hat er den Motorradurlaub sozusagen perfektioniert!

Christian Reich
Kompetenter Biker mit Know How

Christian, natürlich selbst begeisterter Motorradfahrer, hat den Motorradurlaub sozusagen perfektioniert.
Er kennt den Geschmack der unterschiedlichen Bikertypen und hält für jeden genau die richtigen Tourenempfehlungen bereit.
Er steht mit Rat, Tat und Werkzeug bei Problemen mit dem Motorrad zur Seite, handelt selbst mit Motorradreifen, Schmier und Reinigunsmitteln und verkauft es Euch natürlich zu günstigsten Preisen, erzählt Euch von den kurvigsten Sträßchen und den schönsten Einkehrtipps!

Christian Reich
Christian Reich

Christian´s Werdegang auf 2 Rädern

Natürlich konnte ich nicht warten und hatte schon mit 15 mein erstes Moped, kaum 16 war ich schon das erste Mal im Spital mit Beinbruch, nach 2 Jahren Moped und Motocross kaufte ich mir das 1. richtige Motorrad, ein RD 350. Vom 2 Takt Virus befallen ging es nicht lange und ich holte mir eine NSR400R und später dann auch noch RD500 und RGV 500 - das waren Granaten!

1990 war das Jahr der Abstinenz, neben dem Bundesheer hatte ich leider kein Geld, aber ein bisschen Motocross fuhr ich trotzdem.

1991 holte ich mir die 1. FZR 1000 damit fuhr ich so manchen schnellen Kilometer bei uns in den Bergen und natürlich jedes Jahr zu den 24h von Le Castelet zum berühmten Bol Dor.

1995 übernahm ich von meinen Eltern den Betrieb, so dachte ich jetzt habe ich eh keine Zeit mehr zum Motorradfahren und beschloss alles zu verkaufen, ging aber nicht lange gut und so musste natürlich wieder eine Motocross ins Haus. Nach kurzen Überlegungen hatte ich die zündende Idee "Motorradhotel" Jetzt war es Beruf und ich hatte auf einmal Zeit zum Motorradfahren, geführte Touren, Tour-Guide-Training, Rennstreckentraining usw. - was für ein Traum - Hobby zum Beruf machen.

So vergingen die Jahre bis heute, sportlich bestritt ich alles auf 2 Rädern, 2001 hatte ich einen ungewollten Ausrutscher nach einem Blockierer, zum Glück auf der Rennstrecke, 2003 bestritt ich ein paar Supermoto Staatsmeisterschaftsläufe, bemerkte aber das mir die Rennstrecke mehr Spaß machte und so fuhr ich dann wieder mehrere Male pro Jahr auf der Rennstrecke bis heute (inzwischen sind es viele "ungewollte Ausrutscher"), kann ich jedem Motorradfahrer empfehlen, bringt für die Straße eine wahnsinnige Sicherheit und Perfektion, wie heißt es so schön "Learning by doing"

Inzwischen fahre ich so ca. 30t Kilometer Motorrad pro Jahr, auf der Straße, im Dreck und natürlich auf der Rennstrecke und stell Dir vor, es ist immer noch keine Routine, es macht Spaß wie am 1. Tag, nur natürlich mit viel mehr Perfektion die ich gerne an Euch weitergebe.

Viel Gefühl und Grip am Vorderrad wünscht Euch
Christian